Hessischer Bildungsserver / Förderschulen in Hessen

"Gute Bildungschancen für ärmere Kinder in Hessen"

Dieser Beitrag ist abgelaufen: 23. November 2012 00:00

"In Hessen haben Kinder aus unteren sozialen Schichten gute Chancen, ein Gymnasium zu besuchen. Hier zähle das Land zur Spitzengruppe der Bundesländer, hat der »Chancenspiegel« der Bertelsmanns-Stiftung in Gütersloh ermittelt."

Quelle: Gießener-Allgemeine.de

"Bildungsforscher der TU Dortmund verglichen die Schulsysteme mit Blick darauf, wie sozial durchlässig sie sind, welche Kompetenzen sie vermitteln und wie die Chance auf einen Abschluss ist.

Die schlechte Nachricht: Bei einem Wechsel der Schule führt der Weg in Hessen zu oft nach unten. Auf ein Kind, das in eine höhere Schulform wechselt, kämen 8,7 Abwärtswechsel. Damit zähle Hessen zur unteren Gruppe der Bundesländer. Bundesweit komme ein Aufsteiger auf nur 4,3 Absteiger. Bei den Sitzenbleibern liege Hessen im Schnitt.

Gute Noten gaben die Forscher der Integrationskraft der hessischen Schulen: Es würden vergleichsweise wenige Schüler vom Regelschulsystem ausgeschlossen und auf Förderschulen geschickt. Im Schuljahr 2009/2010, das ausgewertet wurde, kamen diesen Angaben nach 31,6 Prozent der Schüler in den Genuss einer Ganztagsbetreuung. Im Bundesdurchschnitt waren es 26,9 Prozent.
"

| 21. März 2012 10:36