Hessischer Bildungsserver / Förderschulen in Hessen

"Bei ZeBiM werden alle eingebunden"

"Zentrum für Erziehungshilfe legt Jahresbericht vor"

Dieser Beitrag ist abgelaufen: 26. Oktober 2013 00:00

"Schülerinnen und Schüler, die als aggressiv auffielen oder sogar kurz vor dem Schulverweis standen, konnten mit Hilfe des „Zentrums für Beratung und Erziehungshilfe im Main-Taunus-Kreis“ in ihren Regelschulen bleiben. Das geht aus dem Jahresbericht des ZeBiM hervor. Nach Angaben des Kreisbeigeordneten Wolfgang Kollmeier widmet sich das Zentrum Schülern mit sozialpädagogischem Förderbedarf. „Das sind Schülerinnen und Schüler mit großen Schwierigkeiten, die den Unterricht und ihre Mitschüler massiv gestört haben. Ohne ZeBiM wären sie höchstwahrscheinlich in einem Heim oder einer speziellen Tagesgruppe untergebracht worden“, so Kollmeier."

Quelle: Frankfurt-Live.com

| 24. Januar 2013 17:55