Hessischer Bildungsserver / Förderschulen in Hessen

"Gefügigmacher Ritalin und ADHS, eine fabrizierte Krankheit"

Dieser Beitrag ist abgelaufen: 28. November 2014 00:00

" »Unsere Systeme sind für Jungen unfreundlich geworden«, sagt (..) der Professor für Arzneimittelversorgungsforschung an der Universität Bremen, Gerd Glaeske. Jungen wollten risikoreicher leben und sich erproben. Dafür fehlten ihnen aber heute die Freiräume. Jungen versuchten, Grenzen zu überschreiten, das gelte in unserem System als auffällig. »Wenn man sagt, dass Jungen stören, muss man auch über die reden, die sich davon gestört fühlen«, so der Professor."

Quelle und mehr: Die freie Welt

| 31. Oktober 2013 18:59