Hessischer Bildungsserver / Förderschulen in Hessen

"Kinderschutz : Jugend ohne Geld"

Dieser Beitrag ist abgelaufen: 29. Juni 2014 00:00

"In fast allen Berliner Bezirken steigen die Ausgaben für Hilfen zur Erziehung. Das Lichtenberger Jugendamt soll nun trotz hoher Fallzahlen sparen.....
Familien haben gemäß Sozialgesetzbuch einen Rechtsanspruch auf geeignete Hilfe, „wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist“. Welche Erziehungshilfe geeignet ist, das entscheidet das Jugendamt gemeinsam mit den Eltern. In Lichtenberg ist die Anzahl der so gewährten Maßnahmen in den vergangenen fünf Jahren um fast 40 Prozent auf über 1.700 Fälle gestiegen. Ähnlich sieht es im Rest der Stadt aus: In zehn der zwölf Bezirke steigen die Fallzahlen. Eine Arbeitsgruppe aus Jugend- und Finanzstadträten befasst sich seit kurzem mit diesem Problem, sucht nach Ursachen und Maßnahmen."

Quelle: Taz.de
 

| 17. Januar 2014 12:02