Hessischer Bildungsserver / Förderschulen in Hessen

"Legasthenie: Verwaltungsgerichtshof untersagt Vermerke im Abi-Zeugnis"

Dieser Beitrag ist abgelaufen: 31. Juli 2014 00:00

"Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat Vermerken in Abitur-Zeugnissen über Legasthenie-Schwächen einen Riegel vorgeschoben.
Bemerkungen etwa über die Nichtbewertung von Rechtschreibleistungen, die auf eine Legasthenie eines Schülers hindeuten, müssten unterbleiben, befand der Verwaltungsgerichtshof in einer am Freitag veröffentlichten Entscheidung."

Quelle und mehr: Focus Online

| 13. Juni 2014 10:59