Hessischer Bildungsserver / Förderschulen in Hessen

Netzwerk für Erziehungshilfe: Erster Ansprechpartner für Lehrer und Eltern Landkreis und Stadt Fulda

Dieser Beitrag ist abgelaufen: 31. Juli 2014 00:00

"Das Netzwerk für Erziehungshilfe (NfEH) ist der erste Ansprechpartner für Lehrer und Eltern, deren Kinder einen speziellen Förderbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung aufweisen. Es bietet schulische Unterstützung durch Förderschullehrer an den Schulen und sozialpädagogische Hilfe in den Familien an.
Das NfEH ist für alle Regelschulen des Landkreises und der Stadt Fulda zuständig. In der Auszeitklasse können Schülerinnen und Schüler der 1. bis 6. Klasse mit Auffälligkeiten im emotionalen und/oder sozialen Bereich für 12 bis maximal 16 Unterrichtswochen von einem Tandem aus Förderschullehrer und Sozialpädagoge intensiv gefördert, unterrichtet und betreut werden. In der Auszeitklasse geht es um eine Entspannung der belasteten Situation, um eine ausdifferenzierte Diagnostik und die Vermittlung von Basiskompetenzen im emotionalen und sozialen Bereich. "

Quelle und mehr: Osthessen-News

| 13. Juni 2014 11:06